Unkraut entfernen

Unkraut entfernen und vorbeugen

Das Entfernen von Unkraut im Garten gehört zu notwendigen Gartenarbeiten. Damit Ihre Zier- und Nutzpflanzen im Beet genügend Licht, Luft, Platz und Nährstoffe bekommen, sollten Sie die unerwünschten Beikräuter regelmäßig jäten. Durch das Entfernen von Unkraut verhindern Sie auch, dass sich die Wildkräuter in Ihrem Garten unkontrolliert ausbreiten. So sparen Sie sich langfristig viel Arbeit und können sich über einen gut gepflegten Garten freuen.

Unkraut entfernen und vorbeugen - Tipps

Vorbeugende Maßnahmen gegen Unkraut

Gegen Unkraut im Rasen hilft regelmäßiges Mähen. Beginnen Sie damit allerdings zu spät, bewirken Sie eher das Gegenteil. Denn wenn die Wildkräuter bereits Samen gebildet haben, verteilen Sie die Samen mit dem Rasenmäher und erhöhen so den Arbeitsaufwand. Haben Sie keine Zeit, intensiv zu jäten, entfernen Sie zumindest die Blütenköpfe.

Auf Terrassen und Wegen beugt regelmäßiges Fegen dem Entstehen junger Sprösslinge vor. Legen Sie ein Beet neu an, können Sie ein Unkrautvlies verlegen oder Rindenmulch zur Unkrautbekämpfung ausbringen: So halten Sie nicht nur Unkräuter fern, sondern sorgen auch für mehr Feuchtigkeit im Boden. Eine weitere Maßnahme ist das Einfassen des Beets mit Steinen oder Holz. Möchten Sie sich das Jäten gänzlich ersparen, bietet sich das Pflanzen von Bodendeckern an: Diese bilden nicht nur in kurzer Zeit einen dichten Pflanzenteppich auf dem Boden, sie sehen auch noch dekorativ aus.

Tipps zur Unkrautbekämpfung

Hat sich in Ihrem Garten bereits Unkraut gebildet, bieten sich verschiedene Maßnahmen zur Unkrautbekämpfung. Für eine erfolgreiche Unkrautbeseitigung ist es hilfreich, zwischen einjährigen Samenunkräutern und mehrjährigen Wurzel-Unkräutern zu unterscheiden.

Samenunkräuter entwickeln nur ein schwaches Wurzelwerk. Sie breiten sich schnell und in großer Zahl aus, lassen sich aber durch einfaches Herausjäten schnell und dauerhaft aus der Erde entfernen. Am besten geht dies nach einem Regenschauer, wenn die Erde feucht und aufgelockert ist. Als Werkzeug eignen sich Kultivatoren und Hacken mit langem Stiel. Für kleine Flächen reichen auch Handwerkzeuge wie zum Beispiel eine Doppelhacke.

Mehrjährige Unkräuter sind meist sehr hartnäckig und nur schwer zu entfernen. Sie bilden oft weitverzweigte unterirdische Rhizome (Giersch) oder sehr tiefe Pfahlwurzeln (Löwenzahn), die man durch einfaches Herausreißen nicht vollständig entfernen kann. Die Pflanzen treiben dann schnell wieder aus. Bei solchen Wurzelunkräutern gilt es, diese so früh wie möglich zu entfernen, damit sie sich gar nicht erst ausbreiten können.

Ein sogenannter Löwenzahn- oder Unkrautstecher erleichtert dir diese Arbeit: Rüttle die Erde etwas auf und entferne die Pflanze zusammen mit der Wurzel.

Auf größeren Kiesflächen und in Pflasterritzen bietet sich für trittfeste Kräuter und Gräser eine Methode an, die oberflächlich schnell Wirkung zeigt, aber insbesondere tief wurzelnde Unkräuter meist nicht dauerhaft entfernt: das Abflammen mit einem Gasbrenner. Dabei werden die Pflanzenzellen so stark erhitzt, dass sie platzen und absterben. Da das Gerät eine große Hitze erzeugt, ist es ratsam, es nicht in der Nähe leicht brennbarer Materialien anzuwenden. Auch im Beet oder im Unterwuchs einer Hecke können die Kulturpflanzen leicht Schaden nehmen. Auf Gartenwegen oder Terrassen kann auch der Einsatz eines Hochdruckreinigers mit speziellen Bürsten wirkungsvoll sein.

Unkraut wachsen lassen

Bedenken Sie, dass Wildkräuter einen wertvollen Lebensraum für Insekten bieten. Außerdem dienen die Pflanzen als Nahrungsquelle für Schmetterlinge und Vögel. Dazu sehen viele Arten noch sehr dekorativ aus und verschönern den Garten mit ihren Blüten.

Überlegen Sie sich, ob Sie Unkraut in einigen Bereichen Ihres Gartens bewusst wachsen lassen. Sie können Pflanzen wie Brennnesseln, Giersch, Löwenzahn oder Gänseblümchen auch ernten und zum Beispiel einen gesunden, vitaminreichen Wildkräutersalat zubereiten.

Unkraut entfernen
Unkraut entfernen
Unkraut entfernen
Gartenarbeit im März
Pflanzen gießen: Tipps für den Garten
Navigation

Mein Warenkorb

Schließen
angesehen

kürzlich angeschaut

Schließen

Schnellansicht

Schließen

Kategorien

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Datenschutzeinstellungen gespeichert!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website erforderlich und können in unseren Systemen nicht ausgeschaltet werden.

Wir nutzen WooCommerce als Einkaufssystem. Für die Warenkorb- und Bestellabwicklung werden 2 Cookies gespeichert. Diese Cookies sind unbedingt erforderlich und können nicht deaktiviert werden.
  • woocommerce_cart_hash
  • woocommerce_items_in_cart

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren